Die traditionelle Imkerei ist nicht mehr Zeitgemäss

Die Traditionelle Imkerei, wie sie heute größtenteils praktiziert wird,   ist über einen langen Zeitraum entstanden. Hierbei werden großen Wert auf Sanftmütigkeit (Bienen stechen selten bis gar nicht mehr), Ertrag und Schwarmträgheit gelegt. Dies ist in einer Zeit in der die Natur im Gleichgewicht war und überall wildlebende Bienevölker existieren konnten vielleicht, wenn auch absolut wieder der Natur, vertretbar gewesen.

Leider hat sich seit dem Einiges geändert. Bienen die in Deutschland existieren sind in freier Wildbahn kaum bis gar nicht mehr Lebensfähig.

Das angezüchtete Verhalten der Biene entspricht nicht seiner Natur. Ebenso ist es in vielerlei Hinsicht von Vorteil für die Biene wenn ein Volk sich per Schwarmteilung vermehren kann. Auch dies wird in der herkömmlichen Bienenhaltung unterdrückt. 

Mehr Freiraum für die Biene

Vielen Faktoren spielen bei der Entwicklung und dem Leben der Bienen eine große Rolle. Neben den vielen negativen Veräderungern in der Umwelt ist jedoch auch das direkte Handeln eines jeden Bienenhalters von besonderer Wichtigkeit. Da die Biene eine so wichtige Rolle in unserer Umwelt spielt, und sie vollkommen von unserem Handeln abhägig ist sollte sich jeder Imker seiner Verantwortung bewusst werden und den Bienen wieder mehr Freiraum in Biodiverität und Entwicklung einräumen.

Dies würde vielleicht irgendwann wieder kräftige und wiederstandsfähige Völker hervorbringen die sich in der heutigen Natur behaupten können. Bienen denen das Stechen abgezüchtet wurde, denen der Schwarmtrieb durch Eingreifen des Imkers genommen wird und die auf ihren ganzen Honig verzichten müssen können das sicher nicht, das ist unbestritten. 

 

Auch bei der Gestaltung des Wabenwerks und dessen Größe nehmen wir geringstmöglichen Einfluss und räumen den Bienen ihren nötigen Freiraum ein um der Entwicklung, der Größe und das Brutverhaltens nicht zu stören. 

Die Bienenkiste ist dafür ideal und leicht herzustellen. Sie wurde von Thomas Radetzki und Erhard Maria Klein für eine einfache aber wesensgerechte Haltung entwickelt. Ein vom Verein Mellifera e.V. initiertes und Geführtes Netzwerk hilft mittels einer Schwarmbörse, Bauplänen und einfach zu verstehenden Anleitungen zur Haltung von Bienen den Nachwuchs zu fördern und auf die richtige Spur zu bringen.